tourDB.info

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
tourDB Skitour Silvretta Skidurchquerung 2010 - Rund um den Piz Buin
tourDB - Tour anzeigen
Translate this tour with Google Translate

Österreich Schweiz  Österreich » Tirol » Silvretta 

Skitouren und Freeride-tracks
 Silvretta Skidurchquerung 2010 - Rund um den Piz Buin

Diese Tour hatten Björn, Rainer und ich uns - nach viel Hin-und-Her-Planerei - für April dieses Jahr vorgenommen. Es sollte schon eine Tour mit veritablen Abfahrten sein, aber dann doch keine ausgewachsene Hochgebirgstour - da erschien uns diese Runde ideal... Die Route ist eine der klassischen Skidurchquerungen mit zahlreichen Dreitausendern und zum Teil langen Abfahrten. Die Runde erfordert jedoch auch gute Kondition und etwas Skitourenerfahrung. Man muss sich auch nicht sklavisch an unsere Route halten - die Silvretta bietet endlos Variationsmöglichkeiten.

Diese Tour hat die folgenden 5 Etappen:

  • Etappe 1: Ischgl - Palinkopf - Zeblasjoch - Piz da Val Gronda* - Heidelberger Hütte
  • Etappe 2: Heidelberger Hütte - Zahnjoch* - Futschöl - Jamtalhütte
  • Etappe 3: Jamtalhütte - Ochsenscharte - Dreiländerspitz* - Wiesbadener Hütte
  • Etappe 4: Wiesbadener Hütte - Ochsenscharte* - Vermuntscharte - Tuoi Hütte
  • Etappe 5: Tuoi Hütte - Jamscharte - Jamspitze* - Jamferner - Galtür

Von Ischgl geht es in 5 Etappen immer westwärts quer durchs Silvrettagebiet bis nach Galtuer Infos unter für die ersten 3 Tage und noch eine kleine Variante dazu und offline das Buch und der Silvretta-Fuehrer und wer es ganz "old-school"-mässig mag, dem sei noch das Video empfohlen Wink

Sofern man einen der rumstehenden Gipfel anpeilt, sollte das komplette set aus Pickel, Steigeisen, Seil dabei sein. Spaltengefährdete Stellen sind nur wenige dabei (Ochsengletscher..)

Infos unter anderem bei aStore linkBruckmann - Die schönsten Skidurchquerungen in den Alpen

Karte/GoogleMaps

Die GPX-Daten dieser Tour bestehen aus 976 Punkten. Bei großen Touren werden aus performance-Gründen nicht alle Punkte in GoogleMap angezeigt!

Um die Positionsdaten anzuzeigen, einfach mit dem cursor über das Höhenprofil fahren.

Für diese Tour sind Informationen zu 22 Waypoints vorhanden.

Papierkarten

Für das Gebiet dieser Tour sind folgende Karten relevant:

Karte auf GoogleMap anzeigen Alpenverein Amazon Blatt 26 Silvrettagruppe
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK292 Vorarlberg

Um sich das abgedeckte Gebiet einer Karte anzeigen zu lassen, einfach auf Karte auf GoogleMap anzeigen neben der entsprechenden Karte klicken! Das Gebiet wird dann unten in GoogleMaps angezeigt.

Hinweis: Natürlich ist nicht das gesamte Kartenprogramm aller Herausgeber katalogisiert. Deswegen ist die Liste evtl nicht vollständig und es fehlt die eine oder andere Karte.Und es kann selbstverständlich auch vorkommen, dass man - wegen Überschneidung im Blattschnitt - mit weniger Karten auskommt!

Bilder zur Tour

Hier der link zu den Bildern dieser Tour...

Infos zur Tour

Datum
08.04.2010
Author
martin
geändert am
21.07.2016
Freigegeben
Freigegeben
Hits
9203
Tooltip
registrierte user können sich hier verlinken Die Tour wurde noch nicht nachgegangen
facebook
twitter
Google+

Höhenprofil

Das Höhenprofil dieser Mehrtagestour

profile
 

Statistik

Mehrtagestour 5 Etappen
 
Gesamtstrecke Distanz:
63km
Höhenmeter (Aufstieg gesamt) Aufstieg:
5680Hm
max. Höhe max. Höhe:
3161m
Dauer incl. Pausen Dauer:
03:00h
Landschaft:
Landschaft: 1Landschaft: 2Landschaft: 3Landschaft: 4Landschaft: 5
Ausdauer:
Ausdauer: 1Ausdauer: 2Ausdauer: 3Ausdauer: 4Ausdauer: 5
Technik:
Technik: 1Technik: 2Technik: 3Technik: 4Technik: 5

Download

Um die Tour-Daten herunterzuladen, musst Du mindestens Registriert sein

Download als GPX-Datei
GPX-Track
Silvretta Skidurchqu... Tooltip
Download als CRS-Datei
CRS-Track
Silvretta Skidurchqu... Tooltip
Download als PDF-Datei (experimentell!)
PDF-File
Silvretta Skidurchqu...

Bislang wurde diese Tour 14mal heruntergeladen.

Wetter am Trailhead

trailhead Hier der aktuelle Wetterbericht für den trailhead dieser Tour: Ischgl (1621m)

Heute
Heute: Klarer Himmel
Temperatur: -5°C
Wind: 1m/s aus S
Morgen
Donnerstag: Schnee
-5°C bis -5°C
Übermorgen
Freitag: Schnee
-9°C bis -1°C
In 3 Tagen
Samstag: Schnee
-13°C bis -4°C
Wetterdaten von openWeathermap.org

Anfahrt: Mit dem Auto nach Ischgl
 

Touren in der Umgebung

Skitouren und Freeride-tracks
Etappe 1: Ischgl - Palinkopf - Zeblasjoch - Piz da Val Gronda* - Heidelberger Hütte

Datum 08.04.2010 Gesamtstrecke 18km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 2378Hm Dauer incl. Pausen 03:20h Höhenprofil Höhenprofil

Der Tag ging erst mal turbolent los: Björn rief um 6:30 an und meinte, dass Rainer nicht mitkommt. Sein Huf ist im Eimer ... puhhhhhhh. Nach etwas hin-und-her entschieden wir uns, zu zweit loszufahren und darauf zu hoffen, dass Rainer am nächsten Tag doch noch nachkommen würde.

Also auf nach Ischgl! Mit dem Auto ist man von München in ca. 2.5h da. Ziemlich komfortabel. Dann noch ein paar letzte Besorgungen und los geht es. Das Wetter war perfekt und auch die Vorhersage für die nächsten Tage liess uns hoffen.

Mein Favorit für den Zustieg zur Heidelberger Hütte war die Mädchenvariante - es geht mit der Gondel rauf zur Idalpe und über Lift/Piste weiter zum Palinkopf. Dort eine kurze Abfahrt (80) bis zum Zeblasjoch (2539m). Dann Anfellen und ca. 400Hm rauf zum Piz da Val Gronda (2812m). Oben an der schweizer Grenze dann die erste Bestandsaufnahme: Blasen wird es geben und zwar nicht wenige ...

Bei der Abfahrt runter ins Fimbatal haben wir uns ein wenig zu weit rechts gehalten. Statt der direkten Abfahrt runter zur Hütte mussten wir recht viel am Hang unterhalb des Davo Sasse bis zur Heidelberger Hütte (2264m) queren. Zum Abschluss des Tages dann noch ein Bierchen in der Sonne vor der Hütte, in der wir bei internal linkmeinem ersten AX schon mal übernachtet hatten.

Alternativen

  • den langen Hatsch von Ischgl durchs Fimbatal bis zur Hütte (5h)
  • vom Palinkopf runter über die Piste zur Gampenalpe und dann das letzte Stück auf Skiern bis zur Hütte wandern

Hier der link zu den Bildern dieser Etappe...


Bergzeit.de
top of page
Einstieg in Ischgl
Der Aufstieg zum Piz da Val Gronda
Björn und der Gardaknoten - Anleitung per iPhone. Ob das auch in der Spalte funktioniert? Wink

Skitouren und Freeride-tracks
Etappe 2: Heidelberger Hütte - Zahnjoch* - Futschöl - Jamtalhütte

Datum 09.04.2010 Gesamtstrecke 9km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 695Hm Dauer incl. Pausen 04:40h Höhenprofil Höhenprofil

Der zweite Tag brachte dann eine imposante und landschaftlich reizvolle Ski-Hochtour ... nur nicht ganz auf der geplanten Route Wink Eigentlich wollten wir übers Kronjoch zum Grenzeckkopf ... aber irgendwie sind wir beim Aufstieg früh morgens von der Heidelberger Hütte (2264m) durchs Davo Dieu vom Weg abgekommen ("guck mal da unten laufen die anderen?!") und fanden uns auf der Spur zum Zahnjoch wieder. Auch egal ... dann halt hier lang, da ist eh weniger los.

Oben am Zahnjoch (2947m) angekommen, machten wir erst mal ausgiebig Pause. Wir waren noch viel zu früh dran und von Firn war noch keine Spur. 1.5h später dann los: zuerst die SW-Hänge des Fluchthorns runter ins Futschöl bis zum Finanzerstein und dann auf der linken Talseite haltend mit etwas Geschiebe bis zur Jamtalhütte (2165m).

Mittlerweile war Rainer auch auf der Jamtalhütte angekommen und wartete schon auf uns auf der Veranda - prima! Den Nachmittag auf der Hütte gestalteten wir noch mit ein paar Übungen zum Thema Spaltenbergung ... na hoffentlich brauch ich das nie in echt

Alternativen

  • übergang übers Kronjoch

Hier der link zu den Bildern dieser Etappe...

top of page
Blick runter ins Davo Dieu - eigentlich hätten wir da unten lang wollen
Mittagspause über dem Futschöl - warten auf den Firn
"Brettlschlepper" Wink

Skitouren und Freeride-tracks
Etappe 3: Jamtalhütte - Ochsenscharte - Dreiländerspitz* - Wiesbadener Hütte

Datum 10.04.2010 Gesamtstrecke 9km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1022Hm Dauer incl. Pausen 05:30h Höhenprofil Höhenprofil

Tag 3 begann wieder bei herrlichstem Wetter - nur die Vorhersage für den Rest der Tour war mittlerweile nicht mehr ganz so gut. Von der Jamtalhütte (2165m) ging es über den Jamtalferner nach Südwesten bis rauf zur Oberen Ochsenscharte (2913m).

Natürlich wollten wir es uns nicht entgehen lassen, die Dreiländerspitz (3197m) zu besteigen. Der Zustieg zum Skidepot war ein bisschen haarig, weil die steile NW-Flanke recht abgefahren war und keine ordentliche Aufstiegsspur mehr zu finden war. Oben angekommen, dann aufgerödelt mit Steigeisen und Seil und losgestiegen. Nach ca. 50Hm fingen uns von unten die aufsteigenden Wolken ein. Ich beschloss ziemlich bald für mich, dass ich mich auf dem Grat nicht wirklich wohl fühlte und angesichts des aufziehenden Wetters auch keinen rechten Sinn darin sah, witer nach oben zu kraxeln. Die beiden anderen gaben mir nach und wir stiegen unverrichteter Dinge wieder zum Depot ab. Es kam wie es kommen musste: die Wolken verzogen sich wieder und der blaue Himmel strahlte wieder über uns ... sorry!

Die Abfahrt dann auf den Vermuntgletscher bis runter zur Wiesbadener Hütte (2443m) war relativ ereignislos. das Stück ist recht kurz und einfach zu fahren.

Alternativen

  • Übergang über die Tiroler Scharte

Hier der link zu den Bildern dieser Etappe...


Bergzeit.de
top of page
Die Obere Ochsenscharte
Seilschaft auf dem Weg auf die Dreiländerspitze
Björn und Rainer

Skitouren und Freeride-tracks
Etappe 4: Wiesbadener Hütte - Ochsenscharte* - Vermuntscharte - Tuoi Hütte

Datum 11.04.2010 Gesamtstrecke 7km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 577Hm Dauer incl. Pausen 04:40h Höhenprofil Höhenprofil

Für Tag 4 hatten wir uns eigentlich den Aufstieg über den Ochsengletscher zum Piz Buin vorgenommen. Doch es kam, wie es kommen musste: am Morgen war dichter Nebel und wir waren uns schnell einig, dass der Weg über den Gletscher bei dem Wetter uns nicht geheuer war. Also hatschten wir von der Wiesbadener Hütte (2443m) erst mal zurück rauf zur Ochsenscharte, um zu sehen, was das Wetter macht.

Yippie! Fast zeitgleich als wir oben ankamen, rissen die Wolken auf und wir standen unter blauem Himmel vor den weiten Gletscherhängen, auf die es auch noch zu allem Übel 20cm Neuschnee gebracht hatte Very Happy An Abbrechen war also kein Gedanke mehr - stattdessen querten wir unterhalb der Dreiländerspitze nach SW rüber zur Vermuntscharte und fuhren gen Süden über phantastiche Firnhänge zur Tuoi Hütte (2250m) ab Very Happy dickes Grinsen!

Alternativen

  • Egghornlücke (3047m). Hier hat man die Möglichkeit auch noch das Silvrettahorn (3244m) mitzunehmen... Dann 100Hm zu Fuss nach Norden über die Rote Furka (2688m). Abfahrt möglichst hoch unterhalb der Sonntagsspitze (lawinengefährdet!) ins Verhupftäli, dann kurzer Gegenanstieg zum Litzner Sattel (2702m). Zum Schluss kurze Abfahrt runter zur Saarbrückner Hütte (2538m)

Hier der link zu den Bildern dieser Etappe...

top of page
An der Oberen Ochsenscharte
Powder auf dem Vermuntgletscher
An der Vermuntscharte
Abfahrt zur Tuoi-Hütte - der Piz Buin im Hintergrund

Skitouren und Freeride-tracks
Etappe 5: Tuoi Hütte - Jamscharte - Jamspitze* - Jamferner - Galtür

Datum 12.04.2010 Gesamtstrecke 19km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1009Hm Dauer incl. Pausen 06:50h Höhenprofil Höhenprofil

Unser Glück mit dem Wetter setzte sich fort: bei strahlendem Sonnenschein (und Eiseskälte) stapften wir früh morgens von der Tuoi Hütte (2250m) los in Richtung Osten zur Jamscharte. Ich hätte einiges darum gegeben, wenn ich diesen Hang an dem Tag hätte runter fahren können! Ein Traum von fast 1000Hm Pulver!

Oben an der Jamscharte (3100m) angekommen, stellte sich die Frage, wie rüberkommen? Die Scharte war recht vereist/verschneit und klettern war angesagt. Rainer stapfte todesmutig voraus und kletterte mit Rucksack die kniffligen 5m hoch ... mir war nicht ganz wohl zumute als ich sah, wie er das Ding raufkletterte. Als er von oben das Seil zum Sichern runterwarf, konnte man die Steine richtig poltern hören, die Björn und mir vom Herzen fielen Wink mit Sicherung war es immer noch kein Kinderspiel, aber immerhin konnte man nicht mehr den steilen Vadret Tuoi runterpoltern.

Der kurze Ausflug rauf auf die Hintere Jamspitze (3150m) war dann nur noch die Kür. Dann ein letzter Blick rundrum über die Silvretta bevor es auf 1000Hm Pulverabfahrt runter ins Jamtal ging. Ein Traum!! Ab der Jamtalhütte dann auf dem Winterweg mit wenig schieben bis runter nach Galtür, wo Rainers Auto stand.


Ein Fazit: das war eine absolut geniale Tour! Wir hatten unglaublich Glueck mit dem Wetter und den Bedingungen. Es gab (ausser der Jamscharte) keine knifflige Situation und ich fand wir haben prima zusammengepasst ... Very Happy Aus der "Durchquerung" ist mehr ein "Kreuz-und-Quer" geworden, aber was solls? Die Silvretta bietet unendlich viele Möglichkeiten zur Variation und ich denke, da fahr ich nochmal hin!

Hier der link zu den Bildern dieser Etappe...


Bergzeit.de
top of page
Die Jamscharte im Blick
Auf dem Vadret Tuoi
Jamscharte - Rainer beim Kraxeln
Abfahrt über den Jamferner - speedrun

Kommentare

Hier kannst Du einen Kommentar (Warum gerade diese Tour? Wieso bei mir auf der Seite und nicht z.Bsp. beim mountainbikeMagazin?...), aktuelle Infos (Hütten? Zustand der Tour? Fehler in meiner Tourenbeschreibung) zu dieser Tour oder zu meiner Seite allgemein abgeben. Jegliches feed-back ist willkommen Smile !

Kommentare  

 
0 # Björn 2010-04-07 01:00
Morgen gehts endlich auf die Silvretta Durchquerung.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
top of page

Alle Informationen auf diesem site werden ohne Gewähr angeboten - ich übernehme keinerlei Haftung für die Korrektheit der beschriebenen Touren. Das Begehen der Touren erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aktuelle lokale Hinweise und eventuelle Wegsperrungen unbedingt beachten! Mit der Benutzung dieses sites erklärst Du Dich einverstanden mit diesen Bedingungen.

CC-BY-NC-SA Alle Tour-Informationen und die software auf tourDB.info ist lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution 3.0 Germany License. Sofern Inhalte Dritter mit einbezogen worden sind, sind die entsprechenden links zu den Quellen oben im Text zu finden

tourDB tourDB by © Martin Traube 2007-2017 All rights reserved

tourDB Login

buy me a beer

Vielen Dank für Deine Unterstützung von tourDBtourDB.info. Wenn du Ideen hast, welches feature noch fehlt oder wie man die software verbessern könnte, dann mache einen Vorschlag!

Werbung


Globetrotter

German Lightness
GermanLightness
Laufradbau 100% Handarbeit

Liteville Werksstation Liteville
Liteville München
Mannhardtstr. 6
80538 München‎

Wenn Sie auch hier werben möchten, wenden Sie sich bitte an tourDB.info

tourDB webcams

 

tourDB - Pick

Rennrad-Touren

Tagestour Tagestour
Gesamtstrecke 34km
Dauer incl. Pausen 01:30h
Diese Tour führt durch Grosseto und von dort in Richtung Meer, dem die Tour dann einige Zeit parallel folgt. Die Tour führt auch an der besten Eisdiele in dieser Region vorbei: Sweet Kiss Weiterlesen

Archiv

Powered by ArtTree

Blog comments

Tour comments

  • Tremalzo-Downhill
    Gefahren 01.10.17, Sehr kalter ,regnerischer u...
    03.10.17 07:30
    By: Stefan-rs
  • St.Moritz XL
    Servus Tobi - ich denke, dass du bei (fast) allen ...
    15.06.17 02:39
    By: martin
  • St.Moritz XL
    Hast du einen günstigen Hotel tip, bei welchem man...
    14.06.17 17:18
    By: Tobi Peh
  • Geierstein
    Aktuell (Ende Mai 2017) keine Wegsperrung. Bei Tro...
    29.05.17 21:19
    By: Sven
  • Gemstelpass
    Die Abfahrt vom Gemstelpass ins Kleinwalsertal mac...
    04.10.16 14:05
    By: hansen

Picture comments

  • Davos-067
    Und Action!!! Smile
    06.08.13 12:59
    By 2fast4you
  • T2X-007
    Sorgenvoller Blick ... was da wohl noch kommt?
    27.05.13 08:57
    By martin
  • DSC00061
    ein ganz besonders netter sogar!! Laughing
    31.08.11 12:00
    By tigermaier
  • SwissFreeride-2011-07-22-054
    Rainer muss was am Daumen gehabt haben ... Razz
    16.08.11 09:44
    By martin
  • IMAG0123
    Little Tibet
    10.05.11 22:24
    By 2fast4you
You are here: tourDB Skitour Silvretta Skidurchquerung 2010 - Rund um den Piz Buin