tourDB.info

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
tourDB MTB FreerideCross 2018 - Von Ehrwald nach Riva
tourDB - Tour anzeigen
Translate this tour with Google Translate

Österreich Italien Schweiz  Alpen » Ostalpen 

Mountainbike-Touren und Alpencross
 FreerideCross 2018 - Von Ehrwald nach Riva

Nach langer Zeit stand für diesen Sommer mal wieder ein Alpencross an den Gardasee auf dem Plan. Jens wollte mit seinem 16-jährigen Junior, der bislang eigentlich nur exzessive bikepark-Erfahrung hatte, einmal über die Alpen radeln und so entstand gemäß den Vorlieben aller Beteiligten daraus eine extrem stark abfahrtslastige Route, d.h. mit einer absoluten Maximalausbeute an Tiefenmetern bei minimalem eigenen Einsatz Very Happy auf dem Programm für die 5 Tage standen ~300km und ~18000Tm. Und das Ganze gibt es bei gerade mal unglaublichen ~2000Hm selber kurbeln - zudem gab es für einen Alpencross extrem wenig Auto-Asphalt und mehr als 25% singletrail-Anteil SMILEYS_THUMPS_UP einfach die perfekte Route für Juniors ... und die Seniors natürlich auch Wink

Diese Tour hat die folgenden 5 Etappen:

  • Etappe 1: Ehrwald - Grubigstein - Fernpass - Imst - Zams - Krahberg - Ried
  • Etappe 2: Ried - Nauders - 3-Länder-Enduro - Prad - Stilfserjoch
  • Etappe 3: Stilfserjoch - Umbrailpass - Pedenolo - Bormio - M.te Bianca - Sta.Caterina - Gaviapass
  • Etappe 4: Gaviapass - Ponte di Legno - Tonalepass - Daolasa - Mt.Vigo - Madonna
  • Etappe 5: Madonna - Pinzolo - Doss del Sabion - Ponte Arche - Val Lomasone - Riva

Talroller, bike-parks und Hochgebirge .. von allem ist was dabei. Die Tagesetappen sind verhältnismäßig lange und man braucht ordentlich Sitzfleisch, um pro Tag 60km, 700Hm, 3000Tm und ~7-8h im Sattel zu machen. Aber wir wollten ja schliesslich bis runter an den Gardasee und nicht mal eben nur an den Tegernsee.

Die meisten der trails sind so zwischen Schwierigkeitsgrad S1S1 und Schwierigkeitsgrad S2S2, also locker fahrbar. Aber es gibt auch etliche etwas fiesere Stücke auf dieser Route, die dann eher Schwierigkeitsgrad S3S3 sind. Es ist also für jeden was dabei Wink


Wegsperrungen

Diese Tour führt durch Gebiete mit Wegsperrungen bzw. Gebiete mit Beschränkungen. Bitte die aktuellen örtlichen Hinweise beachten!


Information Information: Bregn de l'Ors
Das Teilstück Lago Val Agola - Malga Movlina über den Passo Bregn de l'Ors (in dieser Fahrrichtung z.T. eh zum schieben) ist offiziell für biker gesperrt. Es wird wohl auch kontrolliert,. Bitte die aktuellen örtlichen Hinweise beachten!

Karte/GoogleMaps

Die GPX-Daten dieser Tour bestehen aus 2396 Punkten. Bei großen Touren werden aus performance-Gründen nicht alle Punkte in GoogleMap angezeigt!

Um die Positionsdaten anzuzeigen, einfach mit dem cursor über das Höhenprofil fahren.

Für diese Tour sind Informationen zu 69 Waypoints vorhanden.

Papierkarten

Für das Gebiet dieser Tour sind folgende Karten relevant:

Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK5 Wettersteingebirge Zugspitzgebiet
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK25 Zugspitze - Mieminger Kette
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK072 Nationalpark Stilfser Joch
Karte auf GoogleMap anzeigen Tabacco Amazon 08 Ortles - Cevedale
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK73 Gruppo di Brenta
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK101 Rovereto/Monte Pasubio
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK096 Alto Garda, Ledro und Valle del Sarca
Karte auf GoogleMap anzeigen Tappeiner Amazon T95305 Südtirolbike Map - Best of Vinschgau

Um sich das abgedeckte Gebiet einer Karte anzeigen zu lassen, einfach auf Karte auf GoogleMap anzeigen neben der entsprechenden Karte klicken! Das Gebiet wird dann unten in GoogleMaps angezeigt.

Hinweis: Natürlich ist nicht das gesamte Kartenprogramm aller Herausgeber katalogisiert. Deswegen ist die Liste evtl nicht vollständig und es fehlt die eine oder andere Karte.Und es kann selbstverständlich auch vorkommen, dass man - wegen Überschneidung im Blattschnitt - mit weniger Karten auskommt!

Infos zur Tour

Datum
29.07.2018
Author
martin
geändert am
22.08.2018
Freigegeben
Freigegeben
Hits
407
Tooltip
registrierte user können sich hier verlinken Die Tour haben bereits 1 user gemacht
Tooltip
facebook
twitter
Google+

Statistik

Mehrtagestour 5 Etappen
 
Gesamtstrecke Distanz:
353km
 Asphalt:
31km / 9%
 Bikepiste:
136km / 39%
 Trail:
83km / 24%
 Schieben/Tragen:
4km / 1%
 Shuttle:
95km / 27%
Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) Aufstieg (netto):
2164Hm
Höhenmeter (per shuttle/Gondel/Bahn...) Hm per shuttle:
15000Hm
Tiefenmeter (Abstieg gesamt) Abstieg:
17960Tm
max. Höhe max. Höhe:
2977m
Dauer incl. Pausen Dauer:
40:40h
Technik:
Technik: 1Technik: 2Technik: 3Technik: 4Technik: 5

Höhenprofil

Das Höhenprofil dieser Mehrtagestour

profile

Download

Um die Tour-Daten herunterzuladen, musst Du mindestens Registriert sein

Download als GPX-Datei
GPX-Track
FreerideCross 2018 Tooltip
Download als CRS-Datei
CRS-Track
FreerideCross 2018 Tooltip
Download als PDF-Datei (experimentell!)
PDF-File
FreerideCross 2018

Bislang wurde diese Tour 2mal heruntergeladen.

Wetter am Trailhead

trailhead Hier der aktuelle Wetterbericht für den trailhead dieser Tour: Bahnhof Ehrwald (974m)

Heute
Heute: Klarer Himmel
Temperatur: 6°C
Wind: 0m/s aus NE
Morgen
Mittwoch: Klarer Himmel
4°C bis 6°C
Übermorgen
Donnerstag: Klarer Himmel
5°C bis 16°C
In 3 Tagen
Freitag: Klarer Himmel
3°C bis 17°C
Wetterdaten von openWeathermap.org

Anfahrt: Mit der Bahn bis Ehrwald
 

Touren in der Umgebung

Mountainbike-Touren und Alpencross
Tremalzo shuttle
Mountainbike-Touren und Alpencross
Bimbam - Siebenbrunnen
Gipfelbike-Touren
Friederspitz
Mountainbike-Touren und Alpencross
Dürrer Ast
Mountainbike-Touren und Alpencross
Alpencross 2005

Weitere Touren in der Umgebung über die Umgebungssuche:

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 1: Ehrwald - Grubigstein - Fernpass - Imst - Zams - Krahberg - Ried

Datum 29.07.2018 Gesamtstrecke 82km Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) 480Hm Tiefenmeter (Abstieg gesamt) 3377Hm Dauer incl. Pausen 07:50h Höhenprofil Höhenprofil

2.5h Ehrwald bis Fernstein; 1.5h Fernstein bis Imst; (1.5h Imst bis Zams) 2.5h Zams bis Ried

Der Auftakt: Morgens um 8:30 ging es bei Kaiserwetter am Bahnhof in Österreich Ehrwald (965m) los. Gemütlich rollte ich die ersten 3km durchs Lermooser Moos, um den Rest der Truppe, die mit dem Auto anreisten, drüben an der Grubigsteinbahn zu treffen. nach den üblichen Startvorbereitungen ging es dann in Lermoos (970m) direkt mal schwupp die ersten 1000Hm Shuttle per Gondel rauf zur Bergstation am Grubigstein (2032m) geht. Da der kurze Wanderweg runter zur Grubigalm mit einem Radl-verboten-Schild geschmückt war und eh schon von Wanderern besetzt war, fuhren wir die erste Kurve lieber mal auf dem Schotterweg runter. Dann rechts ab und zunächst ein kleines Stücken auf dem leichten trail Grubigalm-trail durch den Lermooser bikepark bis zur Grubigalm. Hier wartete der erste echte trail zum wach werden auf uns: nach einem kurzen Gegenanstieg ging es über den schottrigen trail Blindsee-Trail Schwierigkeitsgrad S2S2- runter bis zur Fernpass-Strasse - ein prima Einstieg in die Woche! Nach 500m auf der Fernpass-Strasse bogen wir direkt am Fernpass (1216m) rechts ab und nahmen den zwar berühmten aber völlig unspektakulären Fernpass/Römerweg-trail runter bis Nassereith (838m). Ab hier hiess es zum ersten Mal zügig-Strecke-machen: auf dem Via-Claudia-Radweg kurbelten wir 20km auf Schotter/Radweg/Nebenstrecken durchs Gurgeltal bis runter nach Imst (713m). In Imst entschlossen wir uns spontan, die nächsten 15km bis Zams nicht weiter auf dem öden Radweg zu fahren, sondern lieber mit der Bahn weiter bis restaurant Zams/Landeck (765m) zu fahren (ab: 12:50) - das sparte uns ca. 15km/60min, die wir gewinnbringend in eine ausgiebige Mittagspause investierten.

In Zams rollten wir zur Shuttle Venet-Bahn (Pause von 12:10 - 13:00 Uhr) und gondelten schnell nochmal satte 1400Hm rauf zum Krahberg (2212m). Von da oben ging es auf dem trail Venet-trail rüber zur restaurant Gogleslam (2017m) und dann runter zur Pillerhöhe (1560m). Auf dem Stück gibt es einiges an kurzen, netten trails, die man aber nur bei absoluter Trockenheit in Angriff nehmen sollte. Das Pillermoor heisst nicht umsonst so ... das ist absolute Matschzone und sollte bei Nässe no-go sein! Von der Pillerhöhe dann zuerst ein Stück auf der Strasse weiter. Ich wollte von da oben nicht den langweiligen Traktorweg ab Puschlin nehmen, sondern hatte mir eine experimentelle trail Route runter ins Oberinntal ausgesucht. Der erste Teil davon war auch richtig gut - ein flowiger Waldtrail. Ich kann gar nicht verstehen, dass ansonsten alle den öden trail über Puschlin fahren ... Der 2te Teil des geplanten trails verlief sich dann jedoch weglos irgendwo zwischen Büschen und Weidezäunen und war nicht fahrbar. Aber egal ... dann halt das letzte Stück auf der Strasse runter nach Prutz (864m).

Da wir noch vor 16:00 in Ried (876m) ankamen, drehten Jarno und ich noch eine schnelle Extrarunde (für Jarno hätte es wahrscheinlich gerne 2 oder 3 sein dürfen) im lokalen bikepark auf dem neuen trail Wildbachtrail, um die 3500Tm für den ersten Tag voll zu machen (Hotel: ÜbernachtungRieder Stub'n)


Globetrotter
top of page

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 2: Ried - Nauders - 3-Länder-Enduro - Prad - Stilfserjoch

Datum 30.07.2018 Gesamtstrecke 83km Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) 218Hm Tiefenmeter (Abstieg gesamt) 2863Hm Dauer incl. Pausen 09:20h Höhenprofil Höhenprofil

1h Ried bis Nauders per Bus; 4-5h 3-Länder-Enduro; 1h Reschensee bis Mals; 1h shuttle Prad bis Stilfserjoch

Ab nach Italien: Ab Ried (876m) gibt es prinzipiell zwei Alternativen, um rauf nach Nauders zu kommen: entweder die ~35km/400Hm zum Reschenpass selber kurbeln (via Pfunds-Kajetansbrücke-Martina-Sclamischot-Schwarzsee) oder einfach den Shuttle Postbus-shuttle (9:04 ab Ried) nehmen und stattdessen oben mehr von den 3-Länder-Enduro-trails fahren! Ich nehm mal an, es ist klar, was wir gemacht haben Smile

Mit dem Tagesticket der Nauderer Bergbahnen (Dreiländerbikepass - inkl. Biketransport €31,-) in der Tasche hangelten wir uns von Nauders (1390m) über die 3-Länder-Enduro-Trails trail für trail sägezahnmäßig weiter nach Süden ins Vinschgau durch. Zuerst ging es per Shuttle Uralt-Sessel 350Hm rauf zum Mutzkopf (1810m). Da der Spintrail dieses Jahr wegen Bauarbeiten gesperrt war, nahmen wir als Ersatz zuerst den trail Elven-trail in Angriff. Das ist einer der schwierigeren trails in Nauders und forderte uns erstmal ordentlich. Unten angekommen also nochmal mit der Mutzkopfbahn rauf und auf die nächste Runde: diesmal ging es über den etwas leichteren trail Kreuzmoos+Gerry-trails wieder runter. Auf der anderen Strassenseite ganz bequem mit der Shuttle Bergkastel-Bahn 750Hm rauf zum Klasjungerkopf (2200m) und über den trail Almtrail nach Süden und über den trail Plamort-trail in Richtung Italien italienischer Grenze zu den Panzersperren am Plamortboden. Nach ausgiebigem Photostop am Plamortfelsen rollten wir zum Start des trail Bunker+Etsch-trail, der uns bis runter nach Reschen am Reschensee (1490m) brachte. Zurück auf der Westseite des Sees ging es vorbei an der ShuttleSchönebenbahn entlang des Reschensees bis restaurant  St.Valentin am Haidersee (Spintrails im Sommer 2018 gesperrt!). Da Jarno und ich noch nicht genug hatten, nahmen wir für die nächten 700Hm die ShuttleHaideralmbahn (letzte Bahn 16:00) und kämpften uns über die etwas mühsame Traverse rüber in Richtung Süden. Auf dem etwas wilderen trailGoasberg-trail ging es mit einigen Varianten runter bis nach Burgeis (1200m) im Obervinschgau.

Zum Schluß des Tages 5km entspanntes Runterrollen auf dem Etschradweg ins Vinschgau bis nach Mals (998m), wo uns das Shuttle bike-shuttle am Bahnhof aufsammelte und rauf zum Stilfserjoch (2758m) brachte. Die Krönung des Tages war dann die Übernachtung im Übernachtung Rifugio Garibaldi auf spektakulären 2845m Höhe!

top of page

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 3: Stilfserjoch - Umbrailpass - Pedenolo - Bormio - M.te Bianca - Sta.Caterina - Gaviapass

Datum 31.07.2018 Gesamtstrecke 58km Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) 852Hm Tiefenmeter (Abstieg gesamt) 3889Hm Dauer incl. Pausen 08:50h Höhenprofil Höhenprofil

3.5h Stelvio bis Bormio; 3h Bormio bis Sta Caterina; 1.5h St.Caterina bis Gaviapass ... ein langer Tag!

Hochalpiner Höhepunkt! Oberhalb des Stilfserjochs ging es nach dem Frühstück auf der Terrasse des Rif Garibaldi mit unschlagbarem Bergblick zum Start des Tages direkt vor der Haustür am Gipfel der Dreisprachenspitze (2843m) zunächst auf der Schweiz schweizer Seite auf einem trail alten Militärweg in zahllosen Spitzkehren runter zur Grenzstation CH/IT am Umbrailpass (2506m). Wieder zurück auf der Italien italienischen Seite kurbelten wir dann die 250Hm mit ein bisschen schieben rauf zur Bochetta di Forcola (2768m). Weiter ging es rüber zur trail Bocchetta di Pedenolo . Hier sind wir dem oberen Weg gefolgt in der Hoffnung, weniger Höhenmeter zu verlieren. Diese Variante erwies sich aber als ziemlich verblockt und so mussten wir längere Stücke schieben. Vom höchsten Punkt dann kurvten wir den absolut legendären flowtrail runter bis zum Stausee Lago di Cancano (1884m). das Stück ist zwar fahrtechnisch wenig herausfordernd, punktet dafür mit spektakulären Ausblicken. Unten an den Seen entschlossen wir uns, den geplanten trail über Torre di Fraele sausen zu lassen, und stattdessen lieber sicherzustellen, dass wir in Bormio die letzte Gondel vor der Mittagspause bekommen. Also ging es flott auf Schotter/Strasse runter nach restaurant Bormio (1200m). 

Weil's so schön war, gondelten wir gleich wieder 1800Hm rauf zum ShuttleM.te Bianca nach Bormio3000 (12:45 bis 14:00 Mittagspause) und machten oben erst mal ausgiebig Mittagspause. Hälfte der Sendung ... ähh ... der Strecke! Vom Gipfelgrat hangelten wir uns dann auf dem wilden trail Hochgebirgstrail rüber zurBocca di Profa. Auf dem Stück haben die Hinterradblockierer mal so richtig ihren Spaß - mit Erosionsschäden ist in der Steinwüste nicht zu rechnen. Auf dem Weg 518 ging es dann recht verblockt und holprig auf dem trail Le Cune-trail runter in Richtung Valfurva. Das Stück internal linkab der Baita di Pastori bin ich 2012 ja schon mal gefahren ... im Vergleich dazu jedoch war der trail in einem absolut miserablen Zustand. Sag nochmal einer, dass biker keine Wege kaputt machen Sad beim nächsten Mal würde ich lieber den oberen Weg versuchen. 

Von Sta.Caterina (1765m) ging es dann als Feierabendrunde mit der ShuttleGondel (letzte Bahn 17:15) nochmal die 1000Hm zur Cresta Sobretta (2733m) rauf. Dann auf einem kurzen trail trail bis runter zur Ponte del Alpe (2350m) an der Gaviapass-Strasse. Zum Schluß hiess es dann Sattel hoch und die Reifen aufpumpen, denn es standen nochmal ehrliche 5km/350Hm bis zum Übernachtung Rif Bonetta am Gaviapass (2652m) auf dem Zettel.


Globetrotter
top of page

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 4: Gaviapass - Ponte di Legno - Tonalepass - Daolasa - Mt.Vigo - Madonna

Datum 01.08.2018 Gesamtstrecke 72km Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) 246Hm Tiefenmeter (Abstieg gesamt) 3824Hm Dauer incl. Pausen 07:20h Höhenprofil Höhenprofil

3h Gaviapass bis Tonalepass; 2h Tonalepass bis Daolasa; 2h Daolasa bis Madonna

Trail-Tag vom Feinsten: Auf der Südseite des Gaviapass wollte ich eigentlich bis zur 2ten Kehre auf dem Wanderweg runter. Das Stück erwies sich aber als weitestgehend weglos/verblockt und wir sind schnell wieder zurück auf die Strasse. Nach der 3ten Kehre dann ging es rechts ab zum Lago nero. Dort beginnt der 2015 neu angelegte trail Gallo-flowtrail. Hmm ... ein flowtrail war das vielleicht 2015 mal. Mittlerweile sind große Stücke dermaßen ausgefahren und verblockt, dass man da schon eher in Richtung Schwierigkeitsgrad S3S3 kommt. Jarno und ich nahmen das dann auch gleich zum Anlass, mal über den Lenker abzusteigen. jarno schön sanft in die Wiese und ich plump mit dem Knie auf die Felsen. Autsch! Egal ... insgesamt ging es 700Hm runter ins Valle delle Messi und  dann weiter bis Pezzo (1500m) auf dem Forstweg. Die restlichen 15km bis Ponte di Legno (1250m) sind Nebenstrecke/Asphalt.

Hier brachte uns die Shuttle Gondel (durchgehend geöffnet) wieder 650Hm rauf zum Tonalepass (1890m) - eine gruselige Gegend. Jarno und ich wollten noch eine Extrarunde auf dem bikepark Ponte di Legno drehen und kurvten nochmal runter zur Gondel. Im 2ten Anlauf dann ging es mit Blick auf den Adamello vorbei an Wehranlagen aus dem WWI bis unter das Forte Zaccarana. Statt des geplanten Wegs über die Malga Saviana entschlossen wir uns direkt nach restaurant  Vermiglio/Fraviano (1260m) abzufahren. Das ist auf jeden Fall die schönere Alternative als auf der südlichen Talseite.

Dann 15km auf Schotter/Radweg über Fucine runter ins Val di Sole bis Commezzadura/ Daolasa (812m) wo es mit der Shuttle Gondel (bis 14:00 Mittagspause; Schluß um 17:00!) wieder 1200Hm bis kurz unterhalb des Mt.Vigo (2045m) ging. Über Schotter und kurze trails rüber nach Madonna di Campiglio (1480m) mit Übernachtung im 4*-Hotel Übernachtung Hotel Christiana.

top of page

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 5: Madonna - Pinzolo - Doss del Sabion - Ponte Arche - Val Lomasone - Riva

Datum 02.08.2018 Gesamtstrecke 58km Höhenmeter (Aufstieg ohne Hilfsmittel) 1068Hm Tiefenmeter (Abstieg gesamt) 3706Hm Dauer incl. Pausen 07:20h Höhenprofil Höhenprofil

1.5h Madonna bis Pinzolo; 3h Pinzolo bis Ponte Arche; 3h Ponte Arche bis Riva

Von Madonna (1480m) ging es in der Früh auf Forstweg/trail/Nebenstrecke flott runter in Richtung Vivaio Brenta. Ich wollte mal statt über das Rif Vallesinella die direkte Variante ausprobieren - das war ein prima Schwierigkeitsgrad S1S1-trail, der sich unten raus mit vielen Abschneidern noch toll bis ins Val Rendena nach Pinzolo (780m) verlängern lässt. Von dort dann mit dem letzten shuttle der Tour nochmal Shuttle 1300Hm rauf zum Doss del Sabion (2101m), von wo man einen der besten Panoramablicke in die Brenta überhaupt hat. Ab hier über den etwas trail ausgesetzten, rumpeligen Soffio del Vento-trail runter zum Bregn de l'Ors (1840m). Hinter der Malga Movlina nahmen wir dann den trail trail direkt runter ins Val Algone. Der Rest war dann schnelles Abrollen mit kurzen trail-Passagen durchs Val Algone bis zur Strasse nach Stenico.

Den Rest jetzt bis zum Gardasee ohne shuttle Wink Von restaurant  Stenico (666m) ging es den kurzen trail runter nach Ponte Arche (400m). Auch der ist mittlerweile nicht mehr lohnenswert, da er von den regenfällen völlig ruiniert ist. Hinter Lomasone wartete dann der einzige größere Anstieg der ganzen Tour auf uns: es hiess nochmal bis zum Rif S.Pietro hoch über dem Gardasee ehrliche 500Hm raufkurbeln/-schieben  Dann der letzte trail über Tenno runter nach Riva und ab in den pool Very Happy


Globetrotter
top of page

Kommentare

Hier kannst Du einen Kommentar (Warum gerade diese Tour? Wieso bei mir auf der Seite und nicht z.Bsp. beim mountainbikeMagazin?...), aktuelle Infos (Hütten? Zustand der Tour? Fehler in meiner Tourenbeschreibung) zu dieser Tour oder zu meiner Seite allgemein abgeben. Jegliches feed-back ist willkommen Smile !

Kommentare  

 
+1 # ablinjoh 2018-07-10 18:11
Hallo Martin, wir sind deine Tour vom 02.07. bis 06.07.2018 gefahren. (Super Planung)
Tag1 Änderung: über Dirstentrittkreuz
Tag2 Änderung: MUTZKOPF ausgelassen (kennen wir schon) dafür den Trail runter von der Bergkastelbahn und ein 2. mal rauf, zur Haideralm Bauarbeiten (sperre) Mittags einfach durch!, ab Glurns Zugtrail bis Prad, (teilweise neuer Trail), ab Prad auffahrt bis Trafoi, Seilbahn Furkelhütte-Gol dseetrail bis Stilfser Joch, Übernachtung in Tibethütte (alles andere ausgebucht)
Tag3 keine Seilbahn auf Bormio 3000, nur Wochenende, zu wenig Nachfrage! keine Seilbahn nach Sunny Valley, eigene Auffahrt und Trail Abfahrt von "Ralf Glaser" sowie den Gallo-Trail nach Pezzo ins Ristorante Da Giusy
Tag4 Auffahrt zum Rifugio M. o. Giorgio Graffer (Übernachtung)
Tag5 über den Vallesinella-Tr ail (Fahrverbot, aber um 8 Uhr keine Wanderer unterwegs) zum Lago Di Valagola und weiter zum Passo Bregn Del´Ors

Danke und lg Johann und Roswitha
(Merida eOne-Sixty 900E E-Bike mit je zwei Akkus)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # martin 2018-07-11 08:54
Hallo Johann, ganz schönes Pensum ... und das ohne die Gondeln! Bin schon erschrocken :cry: aber mit dem eBike ist es natürlich eine andere Nummer
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
top of page

Alle Informationen auf diesem site werden ohne Gewähr angeboten - ich übernehme keinerlei Haftung für die Korrektheit der beschriebenen Touren. Das Begehen der Touren erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aktuelle lokale Hinweise und eventuelle Wegsperrungen unbedingt beachten! Mit der Benutzung dieses sites erklärst Du Dich einverstanden mit diesen Bedingungen.

CC-BY-NC-SA Alle Tour-Informationen und die software auf tourDB.info ist lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution 3.0 Germany License. Sofern Inhalte Dritter mit einbezogen worden sind, sind die entsprechenden links zu den Quellen oben im Text zu finden

tourDB tourDB by © Martin Traube 2007-2018 All rights reserved

tourDB Login

buy me a beer

Vielen Dank für Deine Unterstützung von tourDBtourDB.info. Wenn du Ideen hast, welches feature noch fehlt oder wie man die software verbessern könnte, dann mache einen Vorschlag!

Werbung


Liteville Werksstation Liteville
Liteville München
Mannhardtstr. 6
80538 München‎


Südtirolbike Südtirolbike
Shuttle und Bike-Touren
im Obervinschgau


Wenn Sie auch hier werben möchten, wenden Sie sich bitte an tourDB.info

tourDB webcams

webcam Piz Chavalatsch
>> Richtung Sulden/Ortler
webcam Reschenpass
>> Graun im Vinschgau/Reschenpass
webcam Vent/Ötztal
>> Vent/Ötztal - Blick ins Niedertal
webcam Stilfserjoch
>> Stilfserjoch
webcam Varone/Lago di Garda
>> Blick von Varone ueber den Lago di Garda
 

tourDB - Pick

Mountainbike-Touren und Alpencross

Tagestour Tagestour
12345(2.33/3 Bewertungen)
Gesamtstrecke 33km
Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1051Hm
Dauer incl. Pausen 02:40h
Nette Runde mit tollen Ausblicken über den Eibsee und auf die Zugspitze. Weiterlesen

Archiv

Powered by ArtTree

Blog comments

Tour comments

  • FreerideCross 2018
    Hallo Johann, ganz schönes Pensum ... und das ohne...
    11.07.18 08:54
    By: martin
  • FreerideCross 2018
    Hallo Martin, wir sind deine Tour vom 02.07. bis 0...
    10.07.18 18:11
    By: ablinjoh
  • Tremalzo-freeride
    Pregasina-Teil? Du meinst vom Passo Rocchett...
    12.06.18 11:02
    By: martin
  • Tremalzo-freeride
    Gefahren 01.10.17, Sehr kalter ,regnerischer u...
    03.10.17 07:30
    By: Stefan-rs
  • St.Moritz XL
    Servus Tobi - ich denke, dass du bei (fast) allen ...
    15.06.17 02:39
    By: martin

Picture comments

  • Davos-067
    Und Action!!! Smile
    06.08.13 12:59
    By 2fast4you
  • T2X-007
    Sorgenvoller Blick ... was da wohl noch kommt?
    27.05.13 08:57
    By martin
  • DSC00061
    ein ganz besonders netter sogar!! Laughing
    31.08.11 12:00
    By tigermaier
  • SwissFreeride-2011-07-22-054
    Rainer muss was am Daumen gehabt haben ... Razz
    16.08.11 09:44
    By martin
  • IMAG0123
    Little Tibet
    10.05.11 22:24
    By 2fast4you
You are here: tourDB MTB FreerideCross 2018 - Von Ehrwald nach Riva

Diese Webseite verwendet - wie jede andere im www - Cookies ... echt????

ja, wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen dooferweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung dieser Dienste gesammelt haben. Sie geben ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Um mehr über cookies und wie man sie wieder löschen kann zu erfahren, werfen Sie einen Blick auf unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Ich akzeptere hiermit cookies von diesem site
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk