tourDB.info

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
tourDB MTB GrappaCross 2010 - Von Rovereto zum M.Grappa
tourDB - Tour anzeigen
Translate this tour with Google Translate

Italien  Italien » Veneto 

Mountainbike-Touren und Alpencross
 GrappaCross 2010 - Von Rovereto zum M.Grappa

Geplant war diese Tour für Juni 2010 - Alpencross mal ein bisschen anders! Diesmal eine Tour im absolut sonst so besch#&$@ verregneten Frühsommer 2010, als die Pässe am Alpenhauptkamm teils noch tief unter Schnee gelegen haben. Sämtliche andere Ideen von rund um den Mont Blanc oder quer durchs Tessin waren ins Wasser bzw den Schnee gefallen. Übrig blieb eine Runde mit geplanten 7 Tagesetappen über die Hochebene der 7 Gemeinden (Altopiano dei Sette Comuni) zwischen dem Pasubio im Trentino und dem Monte Grappa im Veneto. Aber es kam dann alles ganz anders...

Grob gerechnet hatten wir uns diesmal 50km/1600Hm pro Tag vorgenommen - nur leider hatten wir (also: ich) unsere miserable Kondition und die teilweise zermürbenden elendlangen Schotterauffahrten nicht einkalkuliert. Am Ende wurden aus den 7 Tagen nur 4, denn mir ging am Schluss einfach der Saft aus. Technisch ist die Tour eine Abwechslung von langen Schotterpisten und wilden Serpentinentrails zumeist auf alten Militärstraßen aus dem 1ten Weltkrieg. Das Ganze dann gewürzt mit reichlich Tunnels und vielen wilden Ausblicken an den steil abfallenden Hängen. Die Ecke bietet natürlich weniger an hochalpinem Gipfelpanorama als die bisherigen Alpencross-Touren sondern ist mehr eine Mischung aus Schwarzwald und Gardasee. Die ganze Strecke, die in großen Teilen dem Sentiero della Pace folgt, ist gespickt mit Zeugnissen der blutrünstigen Kämpfe aus dem 1.Weltkrieg denn das Altopiano dei Sette Communi war Aufmarschplatz der Österreicher, die von hier die Po-Ebene angehen wollten.

Diese Tour hat die folgenden 4 Etappen:

  • Etappe 1: Rovereto - Volano - M.Finonchino* - Pso del Somme - Lago di Lavarone
  • Etappe 2: Lago Lavarone - Forte Belvedere - M.Ortigara* - Alb.Marcesina
  • Etappe 3: Alb Marcesina - Enego - Lago di Corlo - Rif Forceletto*
  • Etappe 4: Rif Forceletto - Monte Grappa* - Bassano del Grappa

Auf die Idee zu der Route bin ich gekommen, nachdem ich mal bei http://www.nobrakes.de einen Bericht zu einer ähnlichen Strecke gelesen hatte. Ähnliches/Stücke gibt es ansonsten auch bei

Ansonsten findet man nicht wirklich viele Infos zu der Gegend - scheint alles ziemlich abseits der üblichen Routen zu liegen. Start und Ziel der Tour waren Rovereto ... da die erste Etappe hat es durchaus schon mal in sich, haben wir uns schon am Freitag abend unten getroffen und haben in einem kleinen B&B übernachtet.

GX2010

Karte/GoogleMaps

Die GPX-Daten dieser Tour bestehen aus 1834 Punkten. Bei großen Touren werden aus performance-Gründen nicht alle Punkte in GoogleMap angezeigt!

Um die Positionsdaten anzuzeigen, einfach mit dem cursor über das Höhenprofil fahren.

Für diese Tour sind Informationen zu 39 Waypoints vorhanden.

Papierkarten

Für das Gebiet dieser Tour sind folgende Karten relevant:

Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK76 Pale di San Martino
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK78 Altopiano dei Sette Communi
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK101 Rovereto/Monte Pasubio
Karte auf GoogleMap anzeigen Kompass Amazon WK096 Alto Garda, Ledro und Valle del Sarca

Um sich das abgedeckte Gebiet einer Karte anzeigen zu lassen, einfach auf Karte auf GoogleMap anzeigen neben der entsprechenden Karte klicken! Das Gebiet wird dann unten in GoogleMaps angezeigt.

Hinweis: Natürlich ist nicht das gesamte Kartenprogramm aller Herausgeber katalogisiert. Deswegen ist die Liste evtl nicht vollständig und es fehlt die eine oder andere Karte.Und es kann selbstverständlich auch vorkommen, dass man - wegen Überschneidung im Blattschnitt - mit weniger Karten auskommt!

Bilder zur Tour

Hier der link zu den Bildern dieser Tour...

Video

Hier das Video zu dieser Tour...

Infos zur Tour

Datum
26.06.2010
Author
martin
geändert am
13.06.2014
Freigegeben
Freigegeben
Hits
9604
Tooltip
registrierte user können sich hier verlinken Die Tour wurde noch nicht nachgegangen
facebook
twitter
Google+

Höhenprofil

Das Höhenprofil dieser Mehrtagestour

profile

Statistik

Mehrtagestour 4 Etappen
 
Gesamtstrecke Distanz:
175km
Höhenmeter (Aufstieg gesamt) Aufstieg:
5834Hm
max. Höhe max. Höhe:
2065m
Landschaft:
Landschaft: 1Landschaft: 2Landschaft: 3Landschaft: 4Landschaft: 5
Ausdauer:
Ausdauer: 1Ausdauer: 2Ausdauer: 3Ausdauer: 4Ausdauer: 5
Technik:
Technik: 1Technik: 2Technik: 3Technik: 4Technik: 5

Download

Um die Tour-Daten herunterzuladen, musst Du mindestens Registriert sein

Download als GPX-Datei
GPX-Track
GrappaCross 2010 Tooltip
Download als CRS-Datei
CRS-Track
GrappaCross 2010 Tooltip
Download als PDF-Datei (experimentell!)
PDF-File
GrappaCross 2010

Bislang wurde diese Tour 36mal heruntergeladen.

Wetter am Trailhead

trailhead Hier der aktuelle Wetterbericht für den trailhead dieser Tour: Rovereto/Etschtal (192m)

Heute
Heute: Mäßiger Schnee
Temperatur: 2°C
Wind: 1m/s aus N
Morgen
Donnerstag: Mäßiger Schnee
-3°C bis 2°C
Übermorgen
Freitag: Klarer Himmel
-7°C bis 0°C
In 3 Tagen
Samstag: Mäßiger Schnee
-10°C bis 1°C
Wetterdaten von openWeathermap.org

Anfahrt: Mit dem Auto nach Rovereto
 

Touren in der Umgebung

Mountainbike-Touren und Alpencross
Alpencross 2012
Mountainbike-Touren und Alpencross
Alpencross 2011
Tandem-Touren
TandemCross 2013
Mountainbike-Touren und Alpencross
Passo de la Morte
Mountainbike-Touren und Alpencross
The Hammer

Weitere Touren in der Umgebung über die Umgebungssuche:

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 1: Rovereto - Volano - M.Finonchino* - Pso del Somme - Lago di Lavarone

Datum 26.06.2010 Gesamtstrecke 38km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1782Hm Dauer incl. Pausen 06:20h Höhenprofil Höhenprofil

Los ging es diesmal in Rovereto (204m): Jens, Gabi und ich waren anfangs noch recht guten Mutes ... trotz komplett fehlender Vorbereitung starteten wir gut gelaunt bei strahlendem Sonnenschein in Richtung Berge. Da es von Rovereto nicht mehr groß lohnt über den Etsch-Radwegs bis Volano zu fahren, haben wir einfach für die 5km die Strasse genommen. Dann kam der erste lange - aber nicht steile - Anstieg rauf zum Monte Finonchino (1580m). Hier stellten sich bei uns langsam die ersten Zweifel ein: würden wir das dieses Jahr wirklich schaffen? Irgendwie fühlte sich der Popsch wunder und die Beine müder an als sonst... Die Auffahrt zog sich hin obwohl es eigentlich zu 3/4 nur Asphalt war. Oben dann ein Stück noch über Schotter ... doch zu dem Thema später noch mehr Wink Auf der anderen Seite ging es auf einem langweiligen Forstweg wieder runter bis Serrada (1200m). In Serrada dann endlich Mittagspause.

Ab Serrada hatten wir eigentlich geplant, noch einen Abstecher über das Fort Dosso della Sommo (1670m), dann zum Passo Coe (1610m) und weiter zum Ex-Forte Cherle zu machen. Aber das hätte schnuckelige 500Hm extra bedeutet und dazu fühlten wir uns absolut nicht mehr in der Lage. Als Gabi (mal wieder) lauter wimmert als die Bremsen an seinem neuen Carbondale, stellt Jens nur lapidar fest, dass der Bremssattel vorne nicht festgeschraubt sondern nur leicht angezogen war. Hmmmm - ab und zu lohnt es sich doch, mal zu schaun, auf was man so eine Tour denn fährt Wink

Also steuerten wir von Serrada über die Strasse nach Folgaria und weiter über den Pso del Somme (1343m) nach Carbonare (1074m). Von hier dann über einen kleinen netten trail (natürlich zumeist bergauf) noch ein kleines Stück weiter nach Chiesa am Lago di Lavarone (1114m). Wir waren ordentlich gar für den ersten Tag und recht froh, es zumindest bis hierher geschafft zu haben. Den Rest des Nachmittags brachten wir dann damit zu, die Etappe für den nächsten Tag so umzuplanen, dass wir garantiert um 16:00 entspannt vor dem Fernseher sitzen konnten, um das Spiel Deutschland-England sehen zu können. Man muss ja Prioritäten setzen können...

Übernachtung


Bergzeit.de
top of page
Die Auffahrt zum Monte Finonchino ... und Tornante gab es hier viele
Jens oben am Monte Finonchino
Gabi auf dem trail zum Lago di Lavarone

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 2: Lago Lavarone - Forte Belvedere - M.Ortigara* - Alb.Marcesina

Datum 27.06.2010 Gesamtstrecke 52km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1614Hm Dauer incl. Pausen 08:00h Höhenprofil Höhenprofil

Was für ein Tag! Wir hatten uns für den Tag vorgenommen, den Monte Ortigara zu überqueren. Die Etappe ist (in Gegenrichtung) eine der "Normal-Etappen" bei vielen AX-Routen. Sollte also zu schaffen sein - dachte ich.

Von Chiesa ging es erst mal zum Fort Belvedere/Gschwendt mit seinem tollen Ausblick runter ins Val d’Astico und nach Lusern (die südlichste deutschen Sprachinsel). Dabei geht es aber dauernd 50m rauf und 20m wieder runter - Schwarzwald-feeling pur ... aber zermürbend, wenn man weiss, dass man noch 1500Hm vor sich hat und um 16:00 das Spiel anfängt Wink Dann weiter auf der mehr als 100 Jahren alten Vezzena-Bergstrasse - immer entlang des Sentiero della Pace. Die Strecke ist größtenteils eine grobschottrige Kriegsstrasse noch aus WWI-Zeiten: holprig aber dafür nie wirklich steil. Es ging vorbei am Fort Busa Verle (total verfallenes Fort; ehemaliger Standort von Louis Trenker) von wo man eigentlich noch den Abstecher zum Fort Spitz Verle (1903m) mit tollen Ausblicken ins Valsugana machen sollte - aber wie gesagt hatten wir andere Prioritäten. Es war 10:50 und wir strichen diese Extra-Runde erst mal aus dem Programm, denn unser Ziel hiess: 16:00 Anpfiff!

Also weiter auf der nun endlich stetig bergan steigenden Strasse in Richtung Malga Menazzo (1780m). Hier geht es wieder 200 sauer verdiente Höhenmeter runter bis zur Malga Larici di sotto (1600m). 12:00 und wir mussten einfach mittag machen. 12:30 und weiter rauf zur Boccetta Portule (1870m), die wir 13:30 endlich erreichten. Gabi hatte schon Schaum vor dem Mund und es war uns allen nicht sonderlich Motivation, dass wir hier wieder 200Hm runter mussten. Absoluter Kaugummi bis dahin. Bei Ikea hätte man das nicht “Weg” sondern “Bälle-Bad” genannt: 20cm tiefer loser Schotter, der selbst schieben zur Qual macht ... auch wenn es dabei nicht besonders steil war. 15:00 endlich am Bivio Italia (2065m). Ab da geht es nur noch bergab aber es sind immer noch 20km bis zum nächsten Fernseher. Das wird knapp. Also runtergebügelt was geht. Und das auf demselben Schotter den wir rauf hatten. Auf dem kurzen Stück Asphalt zwischendrin brechen wir alle Rekorde und überholen 2 Autos bevor wir wieder links ab in die Schotterbotanik springen. 15:50 Rif Barricata - wir fahren weiter. 16:05 Albergo Marcesina - geschafft. Der TV läuft, wir bekommen Bier, ein Zimmer und eine Schnitzelsemmel vom feinsten und 3min später schießt Klose das 1:0 Smile SCHLAND, SCHLAND, SCHLAND...

Fazit: auch wenn hier alles mehr nach Schwarzwald als nach Alpen ausschaut - der Berg hat es in sich!

Übernachtung

top of page
Vor dem Pizzo di Levico/Spitz Verle
An der Bocchetta di Portule - hinten der Spitz Verle
trail zum Rif Barricata

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 3: Alb Marcesina - Enego - Lago di Corlo - Rif Forceletto*

Datum 28.06.2010 Gesamtstrecke 47km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 1527Hm Dauer incl. Pausen 06:30h Höhenprofil Höhenprofil

Der dritte Tag begann mit Übel .. wortwörtlich, denn Gabi hatte es am Magen erwischt. Das Albergo Marcesina (superfreundlich und perfekter Service!!) war daran sicherlich weniger Schuld als die Anstrengung des Tages davor. Gabi entschloss sich, uns alleine weiter fahren zu lassen und trat den geordneten Rückzug ins Valsugana an - schade, aber sicherlich sinnvoll.

Jens und ich radelten also weiter. Zuerst über Feld, Wald und Wiesen und dann auf Asphalt über den harmlosen Colle del Lupo in Richtung Enego. Kurz vorher biegt man auf ca. 1250m auf den Wanderweg W868 links ab. Dann kommen ca. 500Hm wilder steiler Schotter bis runter nach Enego (780m). Die Inuit haben angeblich 42 Worte für Schnee ... auf dem Altopiano gibt es sicher genauso eine Spachvielfalt für Schotter - da war von festerem, kieselgroßen Kleinschotter über LKW-Nothaltebuchtenschotter und einfaches normales loses Geröll bis hin zu kindskopfgroßem Prügelschotter einfach alles dabei! Ab Enego sind wir dann völlig durchgeschüttelt und mit losen Plomben auf die Strasse ausgewichen und den Rest auf Asphalt bis runter zum Talboden des Valsugana (240m) gerollt.

Unten angekommen ging es dann ca. 10km Asphalt zuerst auf dem Radweg, dann 200m auf der Schnellstrasse und wieder auf einer kleinen Nebenstrasse mit einer kleinen Zwischensteigung (200Hm) bis zum südlichen Ende des Lago del Corlo (270m) nach Rocco. Hier hiess es dann nochmal am Brunnen das Wasser auffüllen und die 8km/1000Hm auf einem alten Schottersträßchen zum M.Cismon (1200m) hochkurbeln - anfangs mit 15% später dann mit 10% Steigung. Uns hat das Stück ziemlich den Rest gegeben - ich war selten so fertig, wie da als wir oben an der Strasse rauskamen! Jens und ich waren uns schnell darüber klar, dass wir das geplante Etappenziel in Bassano heute nicht mehr erreichen würden. Weiter ging es also zwar auf Asphalt aber mit nicht wesentlich weniger Steigung bis zum Rif Forcelletto (1390m), wo wir tot vom Rad fielen und uns nur noch in die Liegestühle fläzten.


Bergzeit.de
top of page
Brücke über den Lago di Corlo
Cima Grappa - da wollen wir hin
Das Ziel vor Augen... Monte Grappa

Mountainbike-Touren und Alpencross
Etappe 4: Rif Forceletto - Monte Grappa* - Bassano del Grappa

Datum 29.06.2010 Gesamtstrecke 39km Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 910Hm Dauer incl. Pausen 05:20h Höhenprofil Höhenprofil Der Rest des letzten Tages... eigentlich hatten wir diese Stück noch am 3ten Tag geplant gehabt: so kann man sich vertun!

Vom Rifugio Foreceletto ging es nochmal 400Hm rauf bis zum Monte Grappa (1700m) - natürlich nicht ohne nochmal 100Hm dazwischen wieder runter zu gehen. Oben war an dem Tag um 8:30 morgens kein Mensch, was die ganze Szenerie noch unwirklicher gemacht hat. Es waberten die Nebelschwaden über uns und Jens und ich waren gespannt auf den trail, den wir uns schon in den wildesten Farben ausgemalt hatten.

Das highlight der Tour sollte dann die Abfahrt vom Monte Grappa runter in die Ebene sein. Zuerst ging es aber mal 200Hm schiebend auf dem W151 runter in Richtung Strasse. Erst im unteren Teil konnten wir wieder fahren. dann über eine Schotterstrasse runter zum W152. Das ist ein alter schmaler Kriegsweg vorbei am M.Boccaor (1530m) immer oben am Hang entlang. Leider geht es in unserer Richtung nochmal 200Hm rauf, ansonsten waere es ein Spass gewesen das Stück zu fahren obowhl es schon extrem ausgesetzt ist ... jedenfalls wenn man - wie Jens - mit Höhenangst ziemlich zu kämpfen hat. Rechts geht es uneinsehbar tief senkrecht die Felswand runter und die wabernden Nebelschwaden taten ein übriges dazu, die rechte Stimmung aufkommen zu lassen.

Wir hatten uns 2 Möglichkeiten offen gelassen, uns final den Abhang runterzustürzen: entweder den Weg 153, ein handtuchbreiter trail, ausgesetzt und sehr spektakulär mit Spitzkehren, Tunnels und allem was man braucht bis runter in die Ebene nach S.Liberale, oder aber 500m weiter kurz vor der Malga Vedetta (1450m) etwas leichter über den Weg 155 Salto della capra (Ziegensprung) bis runter zur Strasse nach S.Liberale (600m) ... angesichts von Jens' Flatterbeinen und meiner miesen Verfassung fiel uns die Wahl da nicht schwer! Wir nahmen den 155er und haben uns von oben bis unten gefreut Smile das waren enge - aber nicht zu enge - Serpentinen auf einem immer noch recht steilen Hang. Oben noch schöner Wiesenboden, unten dann mehr und mehr Schotter bzw Waldboden - einfach perfekt. Ab dem Rif San Liberale dann wieder Asphalt bis runter nach Bassano die Grappa (130m).

So - und nun war die Stunde der Wahrheit: ich wollte - und konnte - nicht weiter. Mir hat es gereicht! Eigentlich hatten wir ja noch geplant über Rubio/Asiago/Monte Cengio/Arsiero/Cima Valbona/Monte Maggio/Pasubio noch 3 Tage dranzuhängen ... aber durch den Tag gestern war der Plan eh hinfällig (wen es interessiert der soll bescheid sagen: der kann gerne die geplante Originalroute von mir bekommen). War mir auch egal, denn ich hatte einfach keinen Bock mehr noch 2 oder 3 Tage weiter auf dem Radl zu sitzen. Habe fertig, Flasche leer! Irgendwie konnte ich Jens überzeugen, uns in den Zug zu setzen und zurück nach Trento zu fahren. Dort sind wir dann aber nochmals auf Radl gestiegen und haben die letzten 30km bei fiesem Gegenwind auf dem Etscheradweg zurück nach Rovereto gemacht.

Fazit: beim nächsten Mal bereite ich mich besser vor - ich war ein viel zu untrainiert für so eine Tour. Dazu kam noch, dass die Etappen mehr als anspruchsvoll waren. Die Länge und Hömes waren bei dem Belag von uns einfach nur knapp zu schaffen. Beim nächsten Mal gibt's was einfacheres! Smile Ansonsten muss ich sagen, dass mir bei der Tour der AX-factor gefehlt hat ... irgendwie kam nie die gleiche Stimmung auf, wie die Jahre zuvor ... bin mir nicht sicher woran es gelegen hat, aber die Route hat mir nicht gelegen. Das nächste Mal geht es wieder über die Alpen drüber.

top of page
Am Gipfel - der Monte Grappa
155 - unsere Wahl .. toller trail
Jens auf dem W155
Auf dem Etschradweg - Blick zum Monte Finonchino

Kommentare

Hier kannst Du einen Kommentar (Warum gerade diese Tour? Wieso bei mir auf der Seite und nicht z.Bsp. beim mountainbikeMagazin?...), aktuelle Infos (Hütten? Zustand der Tour? Fehler in meiner Tourenbeschreibung) zu dieser Tour oder zu meiner Seite allgemein abgeben. Jegliches feed-back ist willkommen Smile !

Kommentare  

 
0 # andreas&barbara 2008-11-18 01:00
hallo nochmal !

hab deine tour mal nachgelesen. klingt richtig gut. wir kennen das altopiano etwas (waren 2x mit den bikes dort) und es ist toll. der blick vom spiz verle ins valsugana ist gigantisch. die ausschilderung der wege der 100km dei forti ist beispielhaft. allerdings sind's bei uns auch schon wieder 4 jahre her, dass wir dort waren.

das schöne bild der schotterstrasse am grappa stammt vom oberen teil. vom forcelletto ein stückchen abwärts zum rif. bochette und dann den anello nat. del grappa zum 156er. falls du zwecks zeit und kraft asphalt planst, können wir dir nur empfehlen, das im unteren teil zu tun und oben diesen weg zu nehmen ! der weg am lago corlo hoch ist zwar schön, das panorama oben aber wesentlich eindrucksvoller . am schönsten natürlich, wenn man beides mitnehmen kann !

kennst du den 153er, den du zur abfahrt nehmen willst ? wenn ja, respekt. wir sind vor vier jahren auf das nette aussehen dieses trails hereingefallen. er ist sehr schmal und bietet sehr viel luft. der berüchtigte 152er erscheint da wie eine strandpromenade ... einige aus der gruppe, mit der wir unterwegs waren, hatten ob der tiefblicke erhebliche probleme.

der 151er ist toll, aber nicht ganz so anspruchsvoll. sehr schön ist der 95er, der direkt in borso endet (empfehlung : locanda del montegrappa ! hunger mitbringen). vom gipfel entweder auf der strasse oder auf nebenwegen bis campo croce, dort links weg und kurz darauf auf den 95er.
schmaler, teils grober singletrail durch die macchia.

sind gespannt auf deinen bericht !
barbara & andreas (alpenschleiche r.de)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # kwerner 2008-12-04 01:00
Das hört sich ja echt super an .. bleibt nur zu hoffen für euch, dass da im Mai nicht noch Scnee liegt ;-) Grüsse
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # MATTESM 2009-01-31 01:00
ende mai wird knapp.... habe kürzlich ein panoramabild vom renato vom rifugio papa bekommen, weil er so stolz auf die derzeitige schneelage ist.... da sieht man ganz viel berg, noch mehr schnee, und ganz klein ein rifugio papa... das wird in einigen passagen später juni werden, wenns normal läuft.... http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?p=5532958#post5532958
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # G. Wittbrodt 2009-02-25 01:00
Klingt nach einer tollen Tour. Mai kann etwas früh sein, wenn noch mehr Schnee kommt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # martin 2009-02-25 01:00
das wird so oder so schwierig werden mit Mai dieses Jahr .. suche schon nach Alternativen ... heul!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Berchradfahrer 2009-03-09 01:00
Die Ecke wollen wir in unseren AX 2009 mit einbauen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # thory 2009-07-02 01:00
Hallo, die Tour ist ja super ausgearbeitet, ich werde mir das alles mal sehr genau angucken, ob wir die im August fahren. Auf jeden Fall hast Du den größten teil der Planungsarbeit abgenommen. Sollte es was werden mit dieser Tour, dann bekommst Du natürlich von mir eine Rückmeldung wie es war. Auf jede Fall vielen Dank!

Gruss
Th omas
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # josch 2009-07-08 01:00
werde die Runde im Herbst mal testen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # cantuccini 2009-07-09 01:00
Danke für die Recherchen - bin kurz davor selbst in der Region mal Erfahrungen zu machen - wenn was wird meld ich mich wieder hier.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # emvau 2009-07-10 01:00
ich muss erst mal schauen, ob das für mich und meine frau zu schwer ist, aber eventuell nehmen wir diese tolle planung als schlechtwettera lternative für unseren alpencross heuer.
ansonste n dürfte das wohl im oktober eine tolle unternehmung sein.
jedenfall s danke
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Uwe 2009-09-10 01:00
Hallo,ich sammle gerade infos über die Sette di communi,plane für 2010 eine Mehrtagestour.W ar vor 8 Jahren schon mal dort. Tolle Gegend mit viel Geschichte.
Dan ke ,für die Ausarbeitung und Aufzeichnung deiner Tour.Ich werde Sie genau studieren und einiges in meine Tour mit einpflegen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Wolfgang 2010-03-06 01:00
Letztes Jahr sind wir auf Deinem super geplanten Alpencross von Wörgl an den Gardasee gefahren und waren begeistert. Mit dem Grappacross haben wir auch schon geliebäugelt. Jetzt ist bei uns in der KE 29 der vielversprechen de Grappacross geplant.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Alex 2010-03-24 01:00
Habe bisher nur einen Kurzabstecher Richtung Ortigara gemacht. Hört sich toll an. Vielen Dank für Deine Mühe
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Rene 2010-04-18 01:00
interessante Alternative
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # Güni 2010-05-21 01:00
Sind im September da. Danke für deine Arbeit.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
+1 # UncleHo 2010-06-18 01:00
Hi Martin,
Hätte noch nen Tip für Dich nach der Abfahrt vom Val di Foxi, bin ich übrigens am Sonntag runter. Du fährst erstmal von Anghebeni auf der Straße Richtung Rovereto wie geplant. In Spino, auf ca. der Hälfte der Strecke, geht es am letzten Haus auf der linken Straßenseite, links ein paar Stufen und dann kurz auf einen Trail der wieder auf einer Asphaltstraße endet. Diese Straße fährst Du links bergab, bis Du unten im Talgrund ankommst. Dort geht dann auf der rechten Seite ein Trail am Lago di San Colombano entlang bis kurz vor die Tore von Rovereto. Eigentlich nicht zu verfehlen, technisch unschwierig, landschaftlich aber durchaus reizvoll und wesentlich besser als die Straße.

Grüße
UncleHo
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # martin 2010-06-18 01:00
UncleHo - danke für deine Wetter- und trailtipps ... noch eine Woche und wir kommen :-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # wh 2010-08-10 01:00
cool
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
0 # harry 2010-08-15 01:00
werd versuchen, ne runde um asiago mit deinem erst-input zu gestalten - danke
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
top of page

Alle Informationen auf diesem site werden ohne Gewähr angeboten - ich übernehme keinerlei Haftung für die Korrektheit der beschriebenen Touren. Das Begehen der Touren erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aktuelle lokale Hinweise und eventuelle Wegsperrungen unbedingt beachten! Mit der Benutzung dieses sites erklärst Du Dich einverstanden mit diesen Bedingungen.

CC-BY-NC-SA Alle Tour-Informationen und die software auf tourDB.info ist lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution 3.0 Germany License. Sofern Inhalte Dritter mit einbezogen worden sind, sind die entsprechenden links zu den Quellen oben im Text zu finden

tourDB tourDB by © Martin Traube 2007-2018 All rights reserved

tourDB Login

buy me a beer

Vielen Dank für Deine Unterstützung von tourDBtourDB.info. Wenn du Ideen hast, welches feature noch fehlt oder wie man die software verbessern könnte, dann mache einen Vorschlag!

Werbung

Banner

German Lightness
GermanLightness
Laufradbau 100% Handarbeit
Wenn Sie auch hier werben möchten, wenden Sie sich bitte an tourDB.info

tourDB webcams

webcam Monte Grappa
>> Rif Forceletto in Richtung Enego
webcam Asiago
>> Sessellift am Casera Verena
webcam Passo Coe
>> Centro Fondo Passo Coe - Blick in Richtung Folgaria
 

tourDB - Pick

Gipfelbike-Touren
Rif Nuvolau
Trailcamp Dolomiten

Tagestour Tagestour
12345(4.00/1 Bewertungen)
Gesamtstrecke 5km
Höhenmeter (Aufstieg gesamt) 322Hm
Dauer incl. Pausen 04:00h
Diesen Herbst hab ich mir als Schmankerl für den Saisonabschluss noch ein paar Tage in den Dolomiten gegönnt - das Trailcamp Dolomiten mit TrailXperience. Diese Tour war die erste Übung im Thema... Weiterlesen

Archiv

Powered by ArtTree

Blog comments

Tour comments

  • Tremalzo-Downhill
    Gefahren 01.10.17, Sehr kalter ,regnerischer u...
    03.10.17 07:30
    By: Stefan-rs
  • St.Moritz XL
    Servus Tobi - ich denke, dass du bei (fast) allen ...
    15.06.17 02:39
    By: martin
  • St.Moritz XL
    Hast du einen günstigen Hotel tip, bei welchem man...
    14.06.17 17:18
    By: Tobi Peh
  • Geierstein
    Aktuell (Ende Mai 2017) keine Wegsperrung. Bei Tro...
    29.05.17 21:19
    By: Sven
  • Gemstelpass
    Die Abfahrt vom Gemstelpass ins Kleinwalsertal mac...
    04.10.16 14:05
    By: hansen

Picture comments

  • Davos-067
    Und Action!!! Smile
    06.08.13 12:59
    By 2fast4you
  • T2X-007
    Sorgenvoller Blick ... was da wohl noch kommt?
    27.05.13 08:57
    By martin
  • DSC00061
    ein ganz besonders netter sogar!! Laughing
    31.08.11 12:00
    By tigermaier
  • SwissFreeride-2011-07-22-054
    Rainer muss was am Daumen gehabt haben ... Razz
    16.08.11 09:44
    By martin
  • IMAG0123
    Little Tibet
    10.05.11 22:24
    By 2fast4you
You are here: tourDB MTB GrappaCross 2010 - Von Rovereto zum M.Grappa